Wir Oberneulander wollen an unserer Haltung erkannt werden. Wir bekennen uns zum Doppelgebot der Liebe Gottes, liebe Gott und liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Das versuchen wir in allen Bereichen zu verwirklichen, im Gottesdienst, in der Zusammenarbeit innerhalb der Mitarbeiterschaft, in der Gremienarbeit, in der Kirchenmusik, in der Jugendarbeit, in der Kindertagesstätte. Und mit der Tabeastiftung stehen wir auch an der Seite der Schwächsten und an der Seite derer, die unsere Hilfe brauchen. Mit dem Friedhof gedenken wir in würdevoller Weise auch der Toten. Das alles sei unser Bekenntnis! Wer das gut findet, zieht mit uns mit.

 

Wir leben mit vielen anders glaubenden und vor allem auch nicht glaubenden Menschen zusammen in dieser Stadt. An dieser Wirklichkeit kommen wir nicht mehr vorbei. 208.000 Menschen bekennen sich in Bremen zu ihrer evangelischen Kirche. - Wäre es nicht wunderbar, wenn sich Menschen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen von verschiedenen Standpunkten und Glaubensinhalten ausgehend am Tisch des Respekts, der Achtung, des Friedens und der Toleranz treffen würden?

 Leben teilen, lebendig glauben, glaubhaft leben

mit diesem Leitsatz unserer Gemeinde begrüßen wir Sie und Euch herzlich auf unserer Internetseite.

Die Kirchengemeinde möchte gerne ein Ort sein, an dem wir spüren. Kirche heißt immer: Für Menschen da zu sein.

Schon jetzt bemühen wir uns, Ihnen in vielen Belangen eine solche Adresse zu sein. Unsere Gottesdienste sind zumeist recht gut besucht. Menschen kommen, weil sie eine lebendige und zeitgemäße Auslegung hören wollen. Der herrliche Kirchenraum unserer neugotischen Kirche empfängt die Hereinkommenden mit dem sich eröffnenden Blick des segnenden Christus im Fenster der Apsis.

„Kommt her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken“, so ist es dem Fenster als Sinngebung hinterlegt. Die wunderbare Orgel im Bachstil, die einladende Kirchenmusik bilden eine Einheit mit Ort und Liturgie.

Wir haben einen modernen Kindergarten sowie eine Betreuung für unter drei Jahre alte Kinder. Neben dieser 2012 und 2013 fertig gestellten Kindertageseinrichtung unterhalten wir einen kleinen Kinderspielkreis und eine boomende Hausaufgabenbetreuung. In unserer Kindergartenküche kochen wir bis zu 140 Mittagessen.

Für die Kinder und Jugendlichen haben wir eigens eine Jugenddiakonin eingestellt. Sehr einladend sind die Gruppen der christlichen Pfadfinder, die unserer Gemeinde angeschlossen sind. Aber auch die Erwachsenen kommen nicht zu kurz.

Ein großes Angebot richtet sich an Menschen unterschiedlichen Alters. Wer die Diskussion und das Theologische sucht, dem empfehlen wir den Glaubenskurs oder das Feierabendmahl als Gesprächsgottesdienst. Aber auch mit Frau, Gott und Welt, Treffpunkt am Donnerstag, Frauenhilfe und zB. den musikalischen Angeboten in Kantorei und den Bläserchören bieten sich viele Möglichkeiten, das Miteinander zu erleben.

 

 

 

 

 

Kommen Sie doch auch einfach mal vorbei. Sie betreten unser Gemeindehaus und sind jederzeit herzlich willkommen. Bei einer Tasse Kaffee lernen Sie uns kennen, erobern vielleicht kurz danach auch unsere kleine Bibliothek oder finden einen Gesprächspartner. Wir legen wert darauf, eine Herberge zu sein, in der Menschen wie in einer großen Familie willkommen sind. Unsere haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen sind gerne für Sie und Euch da. Nur schlafen kann man in unserer Herberge (noch) nicht.

Zu allen Angeboten finden Sie hier auf der Internetseite weiter führende Informationen.